Hinweis

Sie lesen einen Beitrag aus dem Blogarchiv. Den aktuellen Blog finden Sie hier: https://blog.vivere-aromapflege.de

Blog



Über die Anwendung und den sicheren Umgang mit ätherischen Ölen

Müde Molekül entdeckt

Jülicher Forscher haben ein Molekül entdeckt, welches uns müde macht: Adenosin.
Müdigkeit wird von diesem Molekül gesteuert, Adenosin dockt dabei an spezifischen Andockstellen oder Rezeptoren an und bewirkt das wir im Laufe des Tages müde werden.
Kaffee ist ein Adenosin-Blocker und verscheucht das Molekül von seinen Rezeptoren im Gehirn. So erklärt sich auch, dass eine Tasse Kaffee uns munter macht und aufputscht.
Es ist aber nicht so einfach Menschen mit Schlafstörungen Adenosin zu verabreichen, würde man dies in Tablettenform verabreichen, würde dieses gar nicht bis in unser Gehirn gelangen, da es auch in den Energiespeichern aller Körperzellen steckt und ständig rasch verstoffwechselt wird.

Diese Pressemitteilung nehme ich heute zum Anlass um über meine neuste Erfahrung zu berichten:

Seit ca. 2 Wochen habe ich unerklärlichen Juckreiz und Ausschlag am Körper, da ich leider nicht nachvollziehen kann, wo dieser herrührt, habe ich mir ein Körperöl gemacht, welches den Juckreiz lindern und mein Wohlbefinden steigern sollte.
In Eliane´s  Blog las ich über das Hopfen-Öl aus der CO2 Gewinnung und habe mich entschieden auch dies in mein Körperöl zu geben:

Hopfen CO2, Humulus lupulus ist eines der am besten studierten Beruhigungsmittel, welches ‘schlafanstoßend’ wirkt, also anders als Lavendel, der ‘nur’ beruhigt, kann man sich kaum dem Traumland entziehen, wenn dieser Duft länger inhaliert oder einmassiert wird. (Quelle Eliane Zimmermann)

Ausserdem passte auch gut das Kamillenblütenöl aus der CO2 Gewinnung:

Kamillenblütenextrakt kbA CO2, Chamomilla recutita ist eines der besten Pflegemittel für empfindliche, gereizte und juckende Haut auch der Allerkleinsten, es muss freilich noch sparsamer eingesetzt werden als das entsprechende ätherische Öl. Da in jenem das Azulen erst bei der Destillation entsteht, ist das CO2-Produkt nicht blau, dennoch wirkt es auch, durch den Inhaltsstoff Matrizin, stark entzündungshemmend. (Quelle Eliane Zimmermann)



Die gesamte Rezeptur setzt sich wie folgt zusammen:

50 ml Hanföl
3 Tropfen Hopfenöl CO2
2 Tropfen Kamillenblütenextrakt CO2
3 Tropfen Manuka
1 Tropfen Cistrose
3 Tropfen Lavendel fein
2 Tropfen Teebaum

Dieses Öl wende ich abends vor dem Schlafen an. Nach den ersten Nächten wunderte ich mich über meinen sehr tiefen Schlaf, den ich so schon seit langer Zeit nicht mehr habe. Ausserdem habe ich das Gefühl einer sehr guten Schlafqualität, ich fühle mich sehr ausgeruht und erholt.
Achso ...... der Juckreiz.....ja auch der ist viel besser geworden ;-)
Aromatherapie-Splitter
Aromatherapie/-pflege und Esoterik
 

Kommentare 1

Gäste - Eliane Zimmermann am Mittwoch, 16. März 2011 16:37

bei der kontinentalen überheizten und trockenen luft habe ich auch (am schienbein) juckreiz. sowas passiert nie bei unseren 16 grad raumtemperatur auf der insel. gruß aus wien, eliane

bei der kontinentalen überheizten und trockenen luft habe ich auch (am schienbein) juckreiz. sowas passiert nie bei unseren 16 grad raumtemperatur auf der insel. gruß aus wien, eliane
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 10. August 2020

SCHULE FÜR AROMATHERAPIE UND AROMAPFLEGE 

Büro
Schulstraße 17 (Büro)
55767 Schwollen

Seminarhaus
Am Geissler 10
55767 Leisel

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 06787-970630