Episode 104 – Ich glaub’, ich steh’ im Wald :: Baumöle

Episode 104 - Ich glaub', ich steh' im Wald :: Baumöle

Aromatherapie für die Ohren – Podcast Episode 104

Die für uns ungewöhnlich anmutenden Studienergebnisse des in Japan traditionell ausgeübten Waldbaden – shinrin yoku – belegen, dass die Monoterpene aus Nadelbäumen (Pinaceae) und Zypressengewächsen (Cupressaceae) unser Immunsystem stabilisieren können. Zudem bilden Bäume ihre eigenen “Pestizide”, die Phytonzide, etliche davon wirken in unserem menschlichen Organismus als Medizin. Deren stärkender Einfluss kann uns sogar sieben Tage nach dem Spaziergang im Wald unterstützen.

Auch andere Bäume mit aromatischen Organen, welche ätherische Öle liefern, ob im Wald oder im Park wachsend, können uns gesundheitlich zur Seite stehen: Magnolien und Mimosen (es handelt sich korrekt um Akazien) können die Seele streicheln, Lorbeer und Cajeput stärken in der kalten Jahreszeit. Letztendlich zählen auch Zitrusöle zu den Baumölen, denn ihre Blätter enthalten so ziemlich die meisten Ester von allen Ölen, zu den Blüten und Fruchtschalen gibt es vielfache Nachweise zur Hilfe bei Angst-Symptomen.

Im Öle-Lexikon gibt es inzwischen auch die Öle-Monografien der Fokienia- und Hinoki-Zypressen sowie von Thuja und dem Hiba-Lebensbaum.

Magnolienöl enthält ganz besondere Butyrate, die deutlich lösend und entkrampfend auf Körper und Seelen wirken können, darum durfte es in einigen unserer Seelen-Mischungen auftreten, zB in Schwester Ester, einige dieser Mischungen gibt es nun GANZ NEU auch als Raumspray!

Hunger auf seriöses Wissen? Regelmäßige Informations-Häppchen – ohne Extra-Kosten – im neuen WhatsApp-Kanal

Danke für deine/Ihre Unterstützung durch den Kauf in unserem Shop oder über unsere Empfehlungs-Links (dieser Podcast kostet dich nichts, jede Folge ist für uns mit je mindestens 5 Stunden ehrenamtlicher Arbeit verbunden). Auch über eine kleine Spende “für einen Kaffee” freuen wir uns: Eliane und/oder SabrinaFeedback und Anregungen (bitte keine Anfragen zu Beschwerden!): feedback@aromatherapie-fuer-die-ohren.de

Unser Magazin über Baumöle

Ravintsara von Farfalla oder Feeling

Zirbelkiefer (Zirbe) von Bergila

Eukalyptus (citriodora) von Jophiel oder Feeling

Eukalyptus (staigeriana) von Oshadhi oder Feeling

Fichtennadel

Lorbeer von Primavera

Litsea von Primavera

Sanddornfruchtfleischöl ⁠100 ml⁠ oder ⁠30 ml⁠

Omega-3-Kongress (kostenfreie Teilnahme)

Artikel über Cites Abkommen und Schmuggel durch einen Öleanbieter

Mitgliedschaft bei Airmid (USA), halbjährliche Liste der gefährdeten Arten bei Arthes Schweiz

Buch Alles Geruchssache von Dr. Bettina Pause

Studie über Raumluft mit Evelyn Deutsch

Buch Der Biophilia Effekt von Clemens Arvay; Nachruf

Quickfinder: Riesige Sammlung aus größtenteils kostenfreien Rezepten, Artikeln, Seminare-Themen und Informationen aus (bislang) vier großen Themenbereichen: Schmerzen, Begleitung bei Tumorerkrankungen, Lösungen bei Infektionen (inkl MRSA) und Unterstützung bei HNO-Beschwerden, insbesondere bei viralen Infekten.

Nachschlagen über Öle, Studien dazu, Inhaltsstoffe im Öle-Lexikon

Blog-Artikel von Eliane Zimmermann (v. a. Studien): Aromapraxis

Blog-Artikel mit vielen Rezepten von Sabrina Herber: Vivere-Aromapflege

Archiv des Vivere-Newsletters mit noch mehr kostenfreien Rezeptideen

Aufzeichnungen unserer über 40 webSeminare

Klicke auf das Bild um zur Episode 104 bei Spotify zu gelangen:

Episode 104 - Ich glaub', ich steh' im Wald :: Baumöle

 

:: HAFTUNGSAUSSCHLUSS :: Alle Informationen in unseren Podcasts beruhen auf unserer langjährigen Erfahrung, auf traditionellen Anwendungen, sowie – sofern bereits durchgeführt – auf wissenschaftlichen Arbeiten. Unsere Tipps dienen ausschließlich Ihrer Information und ersetzen niemals eine gründliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose bei einer gut ausgebildeten Heilpraktikerin oder beim qualifizierten Arzt. Ganzheitlich verstandene Aromatherapie berücksichtigt vorrangig individuellen Besonderheiten, dies ist nur in einem persönliche Gespräch möglich. Unsere zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen verwendet werden. Das vollständige Impressum befindet sich jeweils auf den beiden Websites der Autorinnen, jede Haftung wird ausgeschlossen. 

Scroll to Top