Mit ätherischen Ölen die Leber pflegen

Mit ätherischen Ölen die Leber pflegen

Unsere Leber ist ein sehr “stilles” Organ, sie hält einiges aus ohne zu murren, auch Defizite lässt sie uns so gut wie gar nicht spüren. Wenn die Leber sich meldet, dann ist es “höchste Eisenbahn”. Soweit solltest Du es allerdings nicht kommen lassen.

Die Leber wird in ihrer Rolle als Hormonfabrik gerne übersehen, denn die klassische Medizin stuft sie im Wesentlichen “nur” als “Müllverarbeitungs-Anlage” bei falschem Lebensstil ein. Denn sie hat bei allzu vielen Menschen die schwere Aufgabe, jeden Abend alkoholische Getränke, Medikamente, schwere tierische Fette  uvm. abzubauen. Mit dieser allzu modern gewordenen Gewohnheit, also jeden Abend “ein Gläschen” zu nehmen, wird diesem stillen Organ, das selten Schmerzen verursacht, eine relevante Funktion genommen werden: Es kann aus Cholesterin (korrekt: Cholesterol) diverse Hormone „basteln“. Es kann auch mit Hilfe von Enzymen Hormone jeweils in ihre verwandten Varianten umbauen, je nach Bedarf.

Zum Glück haben wir ein ätherisches Öl, mit dem wir diesem vielseitigen und fleißigen, sehr unterschätztem Organ ein kleines ‚Dankeschön’ überreichen können: Rosmarin Ct. Verbenon. Einfach einen Tropfen davon auf die Handinnenfläche geben, mit etwas Bio-Olivenöl vermischen und unter den rechten Rippenbogen reiben. Idealerweise mit einem feuchtwarmen Tuch abdecken und 10 Minuten damit entspannen, wenn möglich eine Woche lang jeden Tag anwenden. (Auszug aus dem Buch “Aromatherapie für Frauen”)

Aromatherapie für Frauen

Pflege deine Leber, so wie du deine tägliche Gesichts- und Zahnpflege betreibst. Plane dir einmal im Monat ein “Leber-Pflegeritual” fest ein. In Zeiten der “Völlerei” wie beispielsweise an Weihnachten und Silvester kannst du der Leber zusätzliche “Streicheleinheiten” gönnen.

Stress belastet die Leber

Ein erhöhter Spiegel des Stresshormons Cortisol fördert die Fetteinlagerungen in die Leber. Heidelberger Wissenschaftler kamen dem genauen Mechanismus auf die Spur.

Ein dauerhaft erhöhter Spiegel des Stresshormons Cortisol kann zu einer gestörten Stoffwechsellage führen. Dabei verhindert das Steroid durch Bindung an den Glucocorticoid-Rezeptor die Bildung des Proteins Hes1 (Hairy and Enhancer of Split 1), das seinerseits die Aktivität der am Abbau von Speicherfetten beteiligten Enzyme fördert. Je mehr Cortisol vorhanden ist, desto mehr wird die Produktion jenes Proteins gedrosselt und umso weniger Fett wird in der Leber metabolisiert. Die Zusammenhänge auf molekularer Ebene konnten die Wissenschaftler mithilfe eines Tiermodells aufklären, indem sie bei Mäusen den Glucocorticoid-Rezeptor ausschalteten. (Quelle: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2008/daz-38-2008/stress-macht-die-leber-fett#:~:text=Erh%C3%B6hte%20Blutspiegel%20des%20Stresshormons%20Cortisol,Heidelberger%20Wissenschaftler%20auf%20die%20Spur.)

Leider sind wir derzeit alle einem erhöhtem Stressaufkommen ausgesetzt. Die derzeitige Situation und die Ungewissheit wie es “weitergehen” kann belastet viele Menschen aufs Äußerste. Dies ist ein weiterer Grund die Leber zu unterstützen.

Tipp

webSEMINAR “Soulfood – umhüllende Naturdüfte für die Seele”

Soulfood – umhüllende Naturdüfte für die Seele

Wohltuende Leberpflege 

Mit ätherischen Ölen die Leber pflegen

Warme Leberkompresse

Der milde Rosmarin Ct Verbenon entfaltet bei äußerlichen Anwendungen seine positive Wirkung auf die Leber.

Mische alle Zutaten in einem kleinen Schälchen und verteile die Mischung auf einer Baumwollkompresse 10 x 10 cm. Lege die Kompresse auf die Lebergegend auf. Die Wirkung kann durch eine Wärmeauflage verstärkt werden. Dauer 20-30 Minuten.

Keine Zeit für Leberkompressen???

Mit ätherischen Ölen die Leber pflegen

Auch zur kommenden Fastenzeit benötigt die Leber Deine Unterstützung.

Viele Menschen starten mit Entschlackungs- und/oder Fastenkuren in den Frühling, diese können wir aromatherapeutisch unterstützen, in dem wir z.B. unsere Haut mit Körperölen pflegen die den Stoffwechsel und die Entschlackung anregen:

Körperöl “Frühlingsfit”
50 ml Sesamöl
5 Tropfen Wacholderbeere => entschlackend, lymphanregend, hautregenerierend
6 Tropfen Grapefruit => regt den Hautstoffwechsel an, durchblutungsfördernd, belebend
3 Tropfen Zypresse => adstringierend (zusammenziehend), entstauend
4 Tropfen Zeder => regulierend auf die Fettzellen, lymphotonisch

Entschlackungsbad
500 g grobes Meersalz
10 Tropfen Wacholderbeere
5 Tropfen Grapefruit
5 Tropfen Zitrone
8 Tropfen Zeder (Atlaszeder)
4 Tropfen Rosmarin Ct. Cineol
6 Tropfen Zypresse
von dieser Mischung ca. 5 Eßl pro Vollbad nehmen

Artikel weiterlesen (klick hier)

TIPP

webSEMINAR “Frühjahrskur, Insektenschutz & Unterwegs – Mit ätherischen Ölen die warme Jahreszeit genießen”

Frühjahrskur, Insektenschutz & Unterwegs – Mit ätherischen Ölen die warme Jahreszeit genießen

Wusstest du, dass es Rosmarin in verschiedenen Chemotypen gibt?

 

Mit ätherischen Ölen die Leber pflegen

Du möchtest mehr über die unterschiedlichen Chemotypen des Rosmarins erfahren dann klick hier

Rosmarin der Kickstarter – Espresso gefällig?

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Scroll to Top