Cistrose – in der Aromatherapie und der Phytotherapie

Cistrose - in der Aromatherapie und der Phytotherapie

Cistrose – Cistus ladanifer gehört zu den Zistrosengewächsen (Cistaceae), das ätherische Öl duftet warm, balsamisch, für meine Nase etwas aufdringlich und ist sehr präsent. In einer hohen Verdünnung bereichert es jedoch so manche Wohlfühlmischung oder Naturparfum und in der Hausapotheke sollte es keinesfalls fehlen.

Eine sehr beeindruckende persönliche Erfahrung möchte ich hier schildern. Mitten in der Nacht kommt mein damals 14 jähriger Sohn mit heftigstem Nasenbluten mitten in der Nacht zu mir – er blutete aus beiden Nasenlöchern wie ein Wasserfall. Da ich etwas verschlafen war, ergriff ich zuerst einmal die üblichen Maßnahmen, kalter Waschlappen im Nacken, kühles Wasser auf den Pulsbereich, Nase zudrücken, Kopf nach unten.

Leider ohne großen Erfolg…….nach 10 Minuten kam mir die Idee ein blutstillendes ätherisches Öl einzusetzen – das Cistrosenöl.
Ich rollte Papiertaschentücher nasengerecht zu einer Tamponage und träufelte jeweils einen Tropfen Cistrosenöl darauf bevor ich die Nase damit austamponierte.
Nun erlebte ich das, was mich an ätherischen Ölen immer und immer wieder fasziniert – der sichtbare Erfolg!!! Es funktionierte, das Cistrosenöl half die wirklich sehr starke Blutung innerhalb von weniger als 5 Minuten zu stoppen!!!

Dies sind die Momente in meinem “Aromaleben”, in denen mir wieder bewusst wird, warum ich meinen Beruf so liebe – die ätherischen Tropfen sind tolle, einfache und bei richtiger Anwendung ungefährliche Helfer!

In Familien wo Nasenbluten häufiger vorkommt kann folgende Mischung bereit stehen:
10 ml Calendulaöl
5 Tropfen Cistrose
2-3 Tropfen der Mischung auf eine (selbsthergestellte Papiertaschentuch-)Tamponage träufeln und vorsichtig in das betroffene Nasenloch schieben.

Cistrosenöl sinnvoll verdünnen

Kostspielige und sehr sparsam zu dosierenden ätherische Öle verdünne ich mir gerne in Jojobaöl. Diese Michung kann dann für andere Mischungen verwendet werden.
Du kannst solche Verdünnungen schon fertig kaufen oder dir diese selbst herstellen.
1 ml Cistrose
9 ml Jojobaöl
Alles zusammen in einer Flasche mit Tropfeinsatz mischen. Die Mischung ist ca. 10%ig

Wusstest du, dass es unterschiedliche Cistrosen gibt?

 

Cistrose - in der Aromatherapie und der Phytotherapie

In der Aromatherapie wird Cistus ladanifer verwendet Aus den stark klebrigen, verharzten Blättern und Zweigen dieses Cistus-Gewächses (nicht mit den Rosen verwandt) wird das ätherische Öl durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Die Blüte sieht aus wie ein zerknittertes Röslein, typisch sind die roten Flecken auf jedem Blütenblatt. Manchmal “laufen diese sogar aus”.

In der Phytotherapie wird Cistus incanus (die rosafarbene Cistrose) verwendet. Sie enthält jede Menge Gerbstoffe und Flavonoide, diese zählen zu den Polyphenolen und wirken stark keimhemmend, insbesondere bei Viren. Polyphenole hindern Viren im Mundraum daran, an Zellen anzudocken und in die Zelle einzudringen, dies wiederum inaktiviert die Viren. Dadurch wird die Ausbreitung von Influenzaviren im Körper behindert oder gehemmt. (Quelle: Praxis Heilpflanzenkunde, Ursel Bühring/Michaela Girsch, Haug Verlag)

Ich selbst verwende schon seit Jahren Cistus Lutschpastillen und einen Cistus Tee (beides ist in Apotheken erhältlich). Die Pastillen lutsche ich, sobald ich das Haus verlasse um Einkaufen zu gehen. Sie werden einfach unter die Zunge gelegt und somit sehr langsam “gelutscht”. Ihr Geschmack ist allerdings gewöhnungsbedürftig.

Eliane Zimmermann schreibt:

Wirksame Vorbeugung

Nochmals belegt wird diese Wirkung mit einer sehr interessant durchgeführten systematischen Beobachtung von 125 PatientInnen einer Hausarztpraxis (weiblich: 57, männlich: 68). Die im Durchschnitt fast 55-jährigen litten unter u. a. an Hypertonie (erhöhtem Blutdruck), Arthrose, Diabetes. Sie nahmen seit Februar 2020 mindestens 6 Wochen lang Cystus 054® Bio-Halspastillen (3 x 2 St.) ein und pflegten 3x täglich ihre Nasenschleimhaut mit einer kommerziell erhältlichen Nasensalbe (Nisita®).

Das Besondere an dieser Arbeit war, dass diese PatientInnen in zwei unterschiedliche Prophylaxe-Gruppen eingeteilt wurden. 81 dieser Menschen wurden als wenig durch eine mögliche SARS-CoV-2-Infektion gefährdet eingestuft, 44 dieser Personen galten jedoch als ärztliches Personal, Pflegende, Rettungsdienstler und Angehörige der Feuerwehr als eher stark gefährdet. Alle diese Menschen wurden regelmäßig ärztlich und labortechnisch untersucht und betreut.

weiterlesen klick hier

Du möchtest weitere Tipps zu Aromatherapie bei viralen Infekten? Dann hol dir unseren kostenlosen Download (klick hier)

Cistrose - in der Aromatherapie und der Phytotherapie

Vor vielen Jahren durfte ich mit einer Cistrosenölmischung bei Neurodermitis  einen großen Erfolg verbuchen. Meine Nichte (1 Jahr) alt, litt damals unter einer sehr schlimmen Neurodermitis, vor allem das Kinn, Hals und Brustkorb waren stark betroffen. Nachdem ihre Eltern anfingen sie mit Cistrosenölmischungen (Bäder, Einreibungen) zu pflegen, verbesserte sich ihr Hautbild gut sichtbar von Tag zu Tag, bis schließlich nichts mehr zu sehen war. Heute ist sie 20 Jahre alt und leidet nicht mehr unter Neurodermitis. Mir ist schon klar, dass bei dieser Hauterkrankung auch viele andere Faktoren eine Rolle spielen. In diesem Fall unterstützten sie ihre Eltern durch viele Maßnahmen wie besispielsweise durch kuhmilchfreie Ernährung in den ersten Lebensjahren, schadstofffreie Kleidung uvm.

Cistrosenölmischung- “Knitterfrei” (ab 1 Jahr)

50 ml Hanföl
3 Tropfen Cistrose
2 Tropfen Manuka
2 Tropfen Karottensamenöl
3 Tropfen Lavendel fein

Cisstrosenöl ist ausserdem ein guter “Ersthelfer” bei Schnittwunden – man kann fast zusehen, wie die Wunde zu granulieren beginnt.

Cistrosenöl enthält hauptsächlich Monoterpene (ca. 50 %), dadurch ist es nicht sehr lange haltbar und sollte gerade im therapeutischen Bereich (Behandlung von Wunden, Hauterkrankungen usw.) nicht länger als ein Jahr geöffnet sein.

Cistrose bio 1ml

Relativ unbekannt ist das Cistrosenhydrolat, der Duft ist warm, etwas würzig, von manchen wird er eher als muffig beschrieben. Für meine Nase ist er derzeit eine Wohltat, evtl. auch weil meine Seele es gerade richtig gut gebrauchen kann. Das Hydrolat vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit und Zuversicht. Auf der körperlichen Ebene wirkt es antiviral und antibakteriell, stärkt das Immunsystem. Ausserdem hilft es Blutungen zu stillen und wirk adstringierend. In der Hautpflege wird es angewendet bei Akne oder auch als Spray nach der Rasur.

Mehr über Hydrolate erfährst du auf unserem Poster “Hydrolate”, im Buch “Hydrolate” von Eliane Zimmermann oder in unserem webSEMINAR “Hydrolate – die sanfte Art der Aromatherapie”.

Denkbar wäre auch ein Spray bei viralen Erkrankungen wie z.B. Windpocken oder Gürtelrose.

50 ml Cistrosenhydrolat
1 Tropfen Rosengeranie
1 Tropfen Melisse 10%
1 Tropfen Manuka

Alle Zutaten in einer 50 ml Sprühflasche vermischen und auf die betroffenen Hautareale aufsprühen. Vor jeder Anwendung gut schütteln, da die ätherischen Öle nicht mit dem Hydrolat emulgieren, ich jedoch wegen der Hautfreundlichkeit auf Alkohol verzichten würde.

Cistrose - in der Aromatherapie und der Phytotherapie

Die ätherischen Öle zuerst mit dem Alkohol (oder mit Solubol) vermischen und dann mit dem Hydrolat in eine Sprühflasche füllen. Diese Mischung kann auch zur Unterstützung des Lymphflusses verwendet werden.

Auch in lymphflussfördernden Mischungen sollte Cistrose nicht fehlen

Im Fluss sein

50 ml Mandelöl
1 Tropfen Immortelle
3 Tropfen Cistrose
3 Tropfen Atlaszeder (oder Himalaya-Zeder)
1 Tropfen Rosengeranie
3 Tropfen Grapefruit
z.B. nach Entfernung der Lymphknoten bei Mamma-Ca

Bei blutenden Hämorrhoiden habe ich gute Erfahrungen mit folgenden Zäpfchen gemacht:

Cistrose - in der Aromatherapie und der Phytotherapie

40g Kakaobutter

5 ml Sanddornfruchtfleischöl

10 Tropfen Cistrose

10 Tropfen Lavendel fein

5 Tropfen Zypresse

Zäpfchenformen und weiteres Zubehör gibt es beim Brennnessel Versand in München

 

Eine wichtige Mischungen in meiner Hausapotheke ist der MILC-Mix aus dem Buch “Aromatherapie für Kinder”, dies ist eine Mischung aus Lavendel extra (Lavandula angustifolia), Manuka (Leptospermum scoparium), Cistrose (Cistus ladaniferus) und Immortelle (Helicrysum italicum) – diese setze ich bei allen kleinen und größeren Verletzungen wie Schürfwunden, Prellungen und Blutergüssen ein.

Aromatherapie für Kinder

Auch auf der psychischen Ebene wird es von erfahrenen Therapeuten in der Behandlung von seelischen Traumata eingesetzt.

Folgende Grundmischung streichelt die Seele und wärmt sie wie eine Kuscheldecke.

Cistrose - in der Aromatherapie und der Phytotherapie

Mit dieser Mischung kannst du dir z.B. einen Roll on herstellen, dazu gibst du 5 Tropfen der Mischung in einen 5 ml Roll on und füllst diesen mit Jojobaöl auf.
Möchtest du dich damit einhüllen, dann stell dir doch ein Körperöl her: 50 ml Mandelöl 8-10 Tropfen der Mischung dazugeben und damit einölen.
Auch eine Solarplexus Kompresse ist möglich: 1 EL Mandelöl mit 4 Tropfen der Mischung verrühren und auf ein 10×10 cm großes (altes) Baumwolltüchlein verteilen und auf den Solarplexus auflegen und genießen.

4-6 Tropfen der Mischung kannst du in einen Diffuser oder auf den Thermodufstein träufeln.

Cistrose - in der Aromatherapie und der Phytotherapie

Wie aus diesem Auszug von schönen Erfahrungen zu sehen ist: Cistrosenöl ist ein wertvoller Helfer für Erste-Hilfe-Maßnahmen, ein gutes Unterstützer-Mittel bei allerlei eher lästigen Beschwerden und – wenn extrem verdünnt  – ein umhüllender Wohlfühlduft für die Seele, die ein paar Kuscheleinheiten braucht.

Schau doch mal im Ölelexikon von Eliane Zimmermann vorbei, dort findest du zu allen ätherischen Ölen ausführliche Beschreibungen (klick hier)

::  WERBUNG :: Enthält Links zu feinen Naturdüften. Der Einkauf über diese Links trägt zum daten-sicheren Erhalt dieses Aroma-Magazins bei. Wir legen Wert auf Werbung mit Mehrwert.

Heute gibt es noch unseren Gutschein für ein Webseminar bei Digistore

Cistrose - in der Aromatherapie und der Phytotherapie

3 Kommentare zu „Cistrose – in der Aromatherapie und der Phytotherapie“

  1. Eliane Zimmermann

    Oh ja, eines der Öle, die auch bei meinen Lieben schon kleine Wunder bewirkt haben!!!! Bei extremem Nasenbluten und Unfall durch Kettensäge im Knie beispielsweise. Und bei meinen dummen Schnitten mit der Gartenschere bei Gartenarbeiten, nicht nur einmal, nicht nur zweimal 😉

  2. Ich kann die großartige Wirkung nur bestätigen- letzte Woche am Rand einer geöffneten Blechdose in die Hand geschnitten- spontan an den Tipp von euch aus dem Webinar gedacht- Cistrose drauf und heute ist die Wunde komplett zu. Dankeschön für eure tolle Arbeit!

  3. Nicole Rohrbacher

    Eine Frage zu der Mischung „Im Fluss“:
    Kann diese Mischung auch bereits postoperativ bei Mamma Ablatio oder bei brusterhaltender Op angewendet werden? Wenn ja in welcher Form und Lokalisation? Vielen herzlichen Dank

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Scroll to Top