Ätherische Öle – Wunder(bare) Mittel

Ätherische Öle - Wunder(bare) Mittel

Ätherische Öle – Wunder(bare) Mittel

Total aufgewühlt von dem eben gerade Erlebten und den vielen positiven mir anvertrauten Erlebnissen der letzten Tage und Wochen, habe ich das Bedürfnis diese mit Euch zu teilen.

Seit einiger Zeit haben mein Mann und ich uns auf die Suche nach Räumen für meinen online Handel www.shop-vivere.de gemacht. Durch Corona und die “Begleiterscheinungen” musste ich, wie einige sicherlich wissen, meine Räumen aufgeben und alles in unser Privathaus verlagern. Im Januar sind wir endlich fündig geworden, oder wir wurden gefunden 😉
Seit Februar haben wir eine tolle Mitarbeiterin, die uns in den neuen Räumen beim Verpacken der duften Pakete tatkräftig unterstützt. Vor zwei Wochen habe ich nun auch endlich einen stationären “Duftshop” eröffnet und einige neugierige und interessierte Menschen haben sich auch schon zu mir “getraut”. Ich freue mich sehr, über die verwunderten Blicke und die AHA Momente, wenn ich erzähle worum es mir bei meiner Arbeit mit den ätherischen Ölen geht und wie viel mehr als nur ein Duft für ein “Teelicht-Stövchen” dahinter steckt.
Ätherische Öle - Wunder(bare) Mittel
Gerade eben kam eine Kundin ganz zielstrebig herein und hatte den konkreten Wunsch Patchouli für die Duftlampe zu kaufen, da sie den Duft bei einer Bekannten gerochen habe und diesen “gut fand”. Ich gab ihr Patchouli auf einem Riechstreifen zum schnuppern und sie rümpfte (wie ich es fast erwartet hatte) die Nase. Auch eine Mischung mit Orange und Bergamotte mit Patchouli lehnte sie ab. Schnell war mir klar, was auch immer sie da vorher gerochen hatte, es war sicher kein Patchouli im Sinne der Aromatherapie.

Definition – Ätherische Öle

Ätherische Öle - Wunder(bare) Mittel

Also fragte ich nach, was sie denn sonst so gerne riechen mag. Sie erzählte, dass sie Natur und den Wald mag – ok wir probieren Waldöle aus – leider auch daneben.

Nun ich entscheide mich für eine Mischung aus Zitronenmyrte mit Vanille – ihre Nase sagt zu schwer, komisch, unangenehm. Zedrat Zitrone fand sie dann ganz ok – was für mich nicht befriedend genug war. Bergamotte – so naja….”aber irgendwie entspannend”.

Dann erzählt sie, dass sie Weihrauch in der Kirche liebt und deshalb am liebsten dort ist. Ok, ich ahne schon, Weihrauch aus der “Flasche” wird ihr nicht gefallen, da dieser Duft sich völlig vom Räucherwerk unterscheidet. Meistens mag man das eine und das andere nicht. So war es in Ihrem Falle auch.

Ich merkte sie wurde unsicher, fand es seltsam, dass ihr nichts gefiel. Fast ein wenig traurig und evtl. ärgerlich darüber stand sie vor mir. Ich bat sie einfach zu akzeptieren was sie gerade erlebt hat und wenn sie möchte darf sie jederzeit zum Schnuppern wieder kommen. Wir redeten noch ein wenig über die unterschiedlichsten “Nasentiere” und wie einzigartig das eigene Geruchsempfinden sein kann. Dabei erzählte ich ihr von meiner “Herzensmischung” und gab ihr nebenbei einen Tropfen auf einem Duftstreifen zum riechen. Und was jetzt passierte rührt mich immer noch so sehr: sie riecht an dieser Mischung und augenblicklich fängt sie an zu weinen, fasst sich ans Herz und sagt: “Das erfüllt mich gerade so mit Freude, es berührt mein Herz und ich muss einfach weinen, das habe ich noch nie erlebt.”

Gänsehaut pur!!! Meine Mischung “Engelsgleich” hat sie genauso berührt wie sie mich seit vielen Jahren berührt und ich war und bin fast sprachlos. Solch eine Reaktion habe ich seltenst in den letzten zwei Jahrzehnten erlebt.
Ich habe ihr spontan einen Riechstift mit der Mischung gemacht und ihr geschenkt und sie damit nach Hause “geschickt.

Engelsgleich – Duftmischung bio

Engelsgleich – mein persönlicher Herzensduft

Diese Mischung enstand vor vielen Jahren, bei der Begleitung meiner Oma und der Weiterbildung zur Hospizbegleiterin. Dazu kam, dass es privat sehr schwierig und emotional für mich kaum aushaltbar war – diese Mischung hat mich emotional “gerettet”, gestärkt und mich begleitet. Und das tut sie heute noch oft, wenn es “kriselt”.
Sie besteht u.a. aus Iris, Rose, Sandelholz und einem Hauch Oud und Mandarine.

Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig die begleitende Beratung im Hinblick auf die Duftauswahl ist. Mir ist es ein Anliegen, dass Menschen genau das erleben und ich ihnen nicht auf Teufel komm heraus Öle verkaufen muss. Mir ist es ausserdem wichtig, dass sie sich gut aufgehoben und beraten fühlen, dass sie keinen Bären aufgebunden bekommen, sondern fachlich kompetent beraten werden und sie auch kommen dürfen, wenn sie nichts einkaufen. Mein Geschäft soll ein geschützter Wohlfühlraum sein, egal ob man ein Öl für die Duftlampe kauft oder eine fachliche Beratung für bestimmte Anliegen benötigt.
Ich möchte gesundheitspraktisch orientiert auch pflegende Angehörige, Menschen die während einer onkologischen Erkrankung komplementäre Unterstützung benötigen, Mütter/Väter, Fachleute usw. begleiten und beraten.

 

Ätherische Öle - Wunder(bare) Mittel

Ein weiteres tolles Erlebnis von Gertrud Schneider möchte ich noch mit Euch teilen. Gertrud ist seit vielen Jahren eine meiner hochgeschätzten Dozentinnen und meine Freundin. Leider geht es ihr gesundheitlich seit einigen Monaten oft nicht gut. Derzeit wird sie von einem Infekt nach dem anderen gejagt – immer wieder bekommt sie Atemnot, schlimmste Hustenanfälle bis hin zu asthmatischen Beschwerden.

Letzte Woche hat sie endlich geschafft meinen neuen Duftshop zu besuchen. Kaum abgehetzt hier angekommen, bekommt sie eine heftige Hustenattacke nach der anderen. Kurz bevor sie wieder fahren möchte, schenke ich ihr ein Fläschchen Khella Öl (Amnis visnaga) und unser Rezepturkärtchen “In die Weite atmen”. Sie öffnet das Fläschen und schnuppert intensiv daran – das hättet ihr sehen müssen – sie strahlt über das ganze Gesicht und atmet ruhig und tief.
Gertrud ist Saarländerin und in Worten ausgedrückt sagt sie folgendes: “OOOOOOOHHHHHHH leck wie gutt” – übersetzt bedeutet das soviel wie “Mein Gott ist das gut oder toll” 😉

 

Ätherische Öle - Wunder(bare) Mittel
zum Khella Öl (klick hier)

Getrud hat sich dann zu Hause die Mischung (siehe oben) hergestellt und bei Hustenattacken und Kurzatmigkeit damit eingerieben – direkt spürt sie Erleichterung, kann tiefer und ruhiger Atmen. Aber das größte AHA-Erlebnis hatte sie in der letzten Woche: Aufgewacht mit schwersten Halsschmerzen, Atemnötigkeit und schmerzender Brust, quält sie sich zur Arbeit. Den ganzen Tag wird sie von Hustenanfällen übermannt, die sonst so hilfreiche Brustmischung Bronchientröster bringt nur wenig Erleichterung, ihre Mischung mit dem Khella Öl hat sie leider zu Hause vergessen.
Die Heimfahrt ist eine Qual, immer wieder muss sie anhalten, da der Husten so schlimm ist, dass es ihr schwer fällt sich auf den Verkehr zu konzentrieren. Endlich zu Hause angekommen “schmiert” sie sich mit der Mischung auf Hals und Brustkorb ein. Eine halbe Stunde später bekomme ich eine Sprachnachricht, in der sie mir aus der Ferne um den Hals fällt:
“Diese Mischung macht ein sooooo tolles angenehmes kühlendes Gefühl, es lässt mich so tief und weit atmen. Meine Halsschmerzen sind fast augenblicklich besser und mein Reizhusten ist weg, einfach weg. Meine Atemnot ist nicht mehr da und ich wollte jetzt schon mein Cortison Medikament nehmen, aber ich brauche es nicht mehr!!!

Auch mich machen diese tollen Erfahrungen, die so einfach sind, auch nach 20 Jahren immer noch halbwegs sprachlos und lassen mich staunend dastehen.

Ätherische Öle - Wunder(bare) Mittel

Diese marokkanische Verwandte der Wilden Möhre heißt auch Khella, Zahnstocherkraut, Knorpelmöhre, das eigentümlich herb-süßlich, etwas an Petersilie erinnernde ätherische Öl zeichnet sich durch seltene, stark entkrampfend wirksame Buttersäureester aus. Mehr über dieses “wundervolle” Öl erfährst du im Öle Lexikon (klick hier)

Für mich persönlich ist der Duft ein Highlight – eine Mischung zwischen Karottensamenöl mit Süße und Vanille, etwas Kamille römisch und warmer Angelikanote. Ich bin ein riesen Fan dieses Öls geworden. In einem unserer Podcasts sprechen wir sehr ausführlich über dieses besondere ätherische Öl.

Episode 64 – In die Weite atmen

In unserem letzten Podcast haben wir über die wundervolle Immortelle gesprochen, deren Duft für viele Nase auch recht gewöhnungsbedürftig ist. Ausserdem ist das ätherische Öl in den letzten Jahren sehr teuer geworden, was viele Menschen vom Kauf abgehalten hat. Allerdings sind sowohl das ätherische Öl, als auch das Hydrolat eine Bereicherung für jede “Hausapotheke”. Bei allem was geschwollen ist oder anzuschwellen droht kannst du Immortellenhydrolat aufsprühen. Bei Prellungen und Blutergüssen zeigt es eine sogenannte antikoagulierende Wirkung – das bedeutet, dass sich Hämatome, vor allem die, die zu verhärten drohen, “auflösen” und weniger schmerzhaft werden und schneller abheilen können.

Keine Sorge – weder Immortellenhydrolat noch Immortellenöl sind in physiologischer Dosierung und äußerlicher Anwendung für Patienten, welche blutgerinnungshemmende Medikamente nehmen, problematisch.

Möchtest du noch mehr über die Immortelle erfahren, dann höre dir unseren Podcast dazu an:

Episode 77 – Sonnengelb auf Dunkelblau – Wunder bei Wunden mit Immortelle

Bei wenigen ätherischen Ölen und Hydrolaten können wir so gut sichtbare Wunder erleben wie beim Duft der Mittelmeerpflanze namens “die Unsterbliche“, als Immortelle. Früher mal als “Arnika der Aromatherapie” bezeichnet, kann dieses Öl und sein Hydrolat noch intensiver nach Stürzen, Prellungen, Operationen helfen als Zubereitungen aus Bergwohlverleih. Alle Stellen, wo das Gewebe ein Trauma erlebte, wo Schwellungen und darauf folgende Schmerzen entstanden, sollte mit Immortelle gepflegt werden. Der Erfolg ist enorm schnell sich- und spürbar, insbesondere bei Hämatomen (blauen Flecken). Auch bei seelischen Traumata sollte immer an eine Spur dieses kostbaren Öls gedacht werden. Wer psychisch labil ist, sollte es allerdings mit Bedacht einsetzen.

Der wissenschaftliche Name Helichrysum bedeutet Sonnengold, früher wurden die kleinen leuchtend gelben Blüten Strohblümchen genannt, heute finden wir diese hoch aromatische Staude mit den grauen Blättchen als Currykraut auf dem Wochenmarkt. Zudem ist es in Luxus-Kosmetik gehyped worden, denn es hat eine deutliche Wirkung gegen Zeichen der Alterung der Haut, denn es unterbindet Enzyme, welche das Collagen zerlegen, dieses ist wichtig für eine straffe Erscheinung.

Immortellenöl und Hydrolat – zwei Stars am “Anti-Aging-Himmel”

Luxus Pflege für Deine Haut
10 ml Immortellenhydrolat
40 ml Rosenhydrolat

Alles zusammen in einer Sprühflasche mischen und morgens nach der Hautreinigung im Gesicht aufsprühen. D

Danach:

10 ml Granatapfelsamenöl
10 ml Hagebuttenkernöl (Wildrosenöl)
4-5 Tr. Sanddornfruchtfleischöl
1-2 Tropfen Immortelle
3 Tropfen Rose 3 %
1 Tropfen Vanille Extrakt
Alles zusammen in eine Pipettenflasche füllen. 3-4 Tropfen der Mischung sanft im Gesicht einmassieren.

600 Arten gibt es, für die Aromatherapie stehen uns manchmal drei zur Verfügung, doch nur H. italicum ist das überall erhältliche Öl. Jedoch gibt es nicht DAS Immortelle-Öl, wir schauten und viele unterschiedliche Analysen an, es gibt extreme Unterschiede in der Zusammensetzung. Doch der sehr spezielle Duft, nach Honig und Küchenwürze ist allen gemeinsam.

H. gymnocephalum, auf Madagaskar heimisch und Rambiazana genannt, ist deutlich preiswerter als H. italicum, es kann aus 75 % Eucalyptol bestehen, ist also super für die Atemwege. H. bracteiferum enthält reichlich entzündungshemmendes Caryophyllen.

Gestern erreichte uns folgende Nachricht einer Podcast Hörerin:

“Während ich gebannt eurem Podcast lausche, laufe ich barfuß eine Treppe hoch und knalle mit dem großen Zeh heftig gegen eine scharfe Kante. Sofort zeigt sich ein dunkelblauer feiner Strich (neben dem Schmerz!). 30 sek. später: 1 Tr. Immortelle drauf – und 1 Std. später … ist der Schmerz noch da. Aber der Strich ist weg – und damit auch kein Bluterguss unterm Zehnagel … juhu 👍☺️. Danke für die Rettung 😅”

Eine weiteres Feedback lautete:

Liebe Sabrina, Liebe Eliane,

ich freue mich jeden Freitag auf euren Podcast, IHR SEID EINFACH WUNDERBAR.

Vor kurzer Zeit bin ich böse mit meinem Fahrrad gestürzt, und da ich ein Moppelchen bin oder auch wenn ich es nicht gewesen wäre ,habe ich ein ordentliches Hämatom geschenkt bekommen.

Schon sehr lange bin von der Immortelle der Unsterblichen und ihrer Wirkungsweise überzeugt, konnte es nun selbst an mir ausprobieren. Im Anhang sende ich euch die Bilder von der Entwicklung des Hämatoms in 7.Tagen.

Ich habe Immortellenhydrolat und eine Mischung aus Johanniskrautöl Immortelle und Lavendel  zubereitet,es war etwas mehr als 3%. Bei jedem WC-Gang also ca 5x täglich das Hämatom damit versorgt. Man konnte täglich zusehen wie es sich auflöste. Mein Umfeld war begeistert und konnte es nicht fassen.

Ein Bestätigung wenn Aromapflege sachgemäß und mit hintergrundwissen angewandt wird ist es einfach ein Großartiges Fachgebiet.
Viele herzliche Grüße

Ätherische Öle - Wunder(bare) Mittel

Hier geht´s zur Mischung (klick)

DIY – Rezepte in großer Auswahl

Ausserdem möchte ich auch noch auf unsere neue Seite mit einer großen Auswahl an DIY Rezepten aufmerksam machen – wir haben es endlich geschafft eine umfangreiche, stetig wachsende Rezepturseite für Dich anzulegen. Bei jeder einzelnen Rezeptur findest du eine Schritt für Schritt Anleitung, dirkete Verlinkung zu den Zutaten und sogar eine Druckfunktion. So kannst du alle Rezepte gleich ausdrucken und hast sie jederzeit griffbereit.

Ich wünsche dir viel Freude beim Stöbern und vor allem beim Ausprobieren!!!

Ätherische Öle - Wunder(bare) Mittel
zu den Rezepten (klick hier)

Ätherische Öle - Wunder(bare) Mittel:: Was ist dir/Ihnen wert, im Bereich der ätherischen Öle über aktuelle Themen zu lesen, basierend auf seriöser Recherche? Seit2009 kann dieses onlineMagazin zum Thema Aromatherapie kostenlos gelesen werden. Alle aktuellen und insgesamt weit über 400 Artikel und Rezepturen stehen euch und Ihnen hier kostenlos zur Verfügung. Meine durch Idealismus angetriebenen Recherchen, Zusammenfassungen und Rezepturen verschenke ich, die technischen Kosten zum Betreiben einer datensicheren Website werden jedoch nicht weniger. Eine Spende kann zur Deckung dieser unsichtbaren Leistungen beitragen, ich freue mich zudem über eine Wertschätzung meiner Arbeit. Hier geht es zum Spendenformular.

Selbstverständlich freuen wir uns auch, wenn du uns bei deinem nächsten Einkauf in unserem Shop www.shop-vivere.de unterstützt.

ViVere Shop

9 Kommentare zu „Ätherische Öle – Wunder(bare) Mittel“

  1. Erst einmal vielen Dank für diesen ausführlichen,informativen und bewegenden Artikel,da mag ich doch gleich gerne meine Erfahrung mit Khella teilen.Dieses Wochenende hatte ich schlimme Bauchschmerzen,es fühlte sich an als würde meine Bauchdecke platzen auch der Gang zum WC war nicht möglich,da erinnerte ich mich an Khella und das es im Fachbuch von Eliane Zimmermann auch bei Obstipation empfohlen wird,so habe ich mir gleich eine Mischung aus 10ml Sesamöl 2Tropfen Khella,2 Tropfen Mandarine und 1Tropfen Schafgabe gemacht und was soll ich sagen nach einer gefühlten Zeit von 15min waren die Schmerzen und das Spannungsgefühl deutlich besser.Nach einer halben,dreiviertel Stunde war auch der Gang zum WC wieder möglich.Ich war absolut begeistert wir gut und schnell diese Mischung geholfen hat.
    Immortelle ist bei uns immer im Haus und in meiner Arbeitstasche.Ich arbeite im Handwerk und da sind Stöße und blaue Flecke an der Tagesordnung.Meinen Kollegen habe ich auch schon von Immortellenhydrolat überzeugen können,wer einmal die wirkung von Immortelle erlebt hat ist sofort begeistert.
    So jetzt mach ich aber erstmal Schluss mit schreiben,sonst wird das hier noch ein Roman.
    Liebe Grüße Jacqueline

  2. Liebe Sabrina, liebe Eliane,
    Ich bin sehr dankbar Euch gefunden zu haben,
    So viel von Euch lernen zu dürfen
    Und an Eurem umfangreichen Wissen partizipieren zu dürfen.
    Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Seminare.
    Liebe Grüße- Anne

  3. Ich danke euch herzlich für die vielen wundervollen Podcastbeiträge, sie begleiten mich jeden Abend, sozusagen als Betthupferl!
    Ich liebe Öle und bin überwältigt wieviel Wissenswertes ihr vermittelt; dank euch habe ich auch den Öleanbieter gewechselt ;-)))
    Mein Mann mag diese Ölewelt nicht so sehr, umso erstaunter war ich, dass er das Imortellenhydrolat genial findet (ich mag den Geruch auch…war nicht immer so) und nun auch verwendet! Vielleicht klappt es auch noch mit anderen! Die Hydrolate haben dank euch auch Einzug bei mir gehalten!!! Vielen Dank euch Beiden, ihr seid großartig!

  4. Vielen Dank, dass ihr euer Wissen teilt, das tut so gut in dieser Zeit. Und ich freue mich, wenn ich, auf euer Wissen aufbauend, in meinem Umfeld helfen kann.

  5. Danke liebe Sabrina!
    Für die vielen ausführlichen Berichten und Informationen über die großartigen Helfer, die ätherischen Öle. Ich lese und höre gerne und mit Begeisterung deine Beiträge und eurer Podcast.
    Deinen Shop hat sehr qualitative Produkte und ich bestelle immer wieder gerne bei dir.
    Liebe Grüße Alexandria

  6. Wahrlich, wunderbare Mittel sind sie!

    Beim lesen kam mir die Inspiration für eine “Brust-weitende” Mischung:
    Khella 20%, Karottensamen, Benzoe Siam, Kamille röm., Schafgarbe und Angelikawurzel

    Mein alchemistisches Gespür sagt jaaaaa 😀

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Nach oben scrollen