Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit

Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit

“Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne” (Hermann Hesse)

In diesem Jahr lässt der Frühling wieder einmal auf sich warten. In einigen Regionen in Deutschland schneit es seit einigen Tagen unaufhörlich, so dass nicht nur Kontaktbeschränkungen die Menschen ans Haus fesseln.

Durch geringe Sonnenstunden haben viele Menschen Probleme mit der Stimmung. Niedergeschlagenheit, Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit sind keine Seltenheit.

Der Zusammenhang zwischen Tageslicht und Stimmungslage lässt sich folgendermaßen erklären: An kurzen Lichtarmen Tagen trifft zu wenig Tageslicht auf die Netzhaut des Auges. Aufgrund einer Nervenverbindung der Netzhaut mit der Epiphyse (Zirbeldrüse) kommt es dann zu einer vermehrten Ausschüttung von Melatonin. Die Melatonin-Produktion erfolgt in der Zirbeldrüse im Stammhirn aus der Aminosäure Tryptophan über die Zwischenstufe Serotonin.

Die Folge der übermäßigen Melantonin-Ausschüttung: Unsere innere Uhr gerät außer Takt. Man wird müde, schlapp und die Laune lässt zu wünschen übrig.

Aus aromatherapeutischer Sicht können wir dann auf stimmungsaufhellende Öle zurückgreifen.

Ätherische Öle mit einem hohen Estergehalt wie z.B. Bergamotte (Citrus bergamia), Bergamotteminze (Mentha citrata), Petit grain (Citrus aurantium ssp aurantium), aber auch die aromatischen Ester (wenn auch nur in winzigen Mengen enthalten) wirken psychisch stark entspannend und stimmungsaufhellend, wie z.B. in der Mandarine (Citrus reticulata), Petitgrain Mandarinier (Citrus reticulata Blätter), Jasmin (Jasminum grandiflorum) und Tuberose (Polianthes tuberosa).

Liegt aber Frühlingsduft in der Luft, so ist dies wie Doping für unser Gemüt. Dopamin wird als Botenstoff des Glücks, der Lust und des Vergügens beschrieben. Deshalb schweben Verliebte auf Wolke 7 – ihr Dopaminspiegel ist besonders hoch.
Alleine schon die Erwartung, man erlebe etwas Schönes, führt zur Ausschüttung des Dopamins und damit zu den Glücksgefühlen.
Das bedeutet auch die Vorfreude auf den Frühling kann uns schon Glücksgefühle bescheren!!!

Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit
Die Natur erscheint wieder in einem neuen Kleid, es grünt und blüht ringsherum. Wir sprechen von Frühlingsgefühlen, aber warum????
Warum scheint es so, dass wir im Frühling auch oft einen neuen “Liebesfrühling” erleben???
Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit

Schon immer wurde der Frühling und die Liebe von Dichtern und Sängern besonders beachtet und in Gedichten und Liedern wiedergegeben. Schuld daran sind die Hormone, diese reagieren auf Licht, welches über unsere Augen in das Gehirn gelangt. Dort wird in der Zirbeldrüse die Produktion des Schlafhormons Melatonin produziert. Eine Studie hat belegt, dass wir im Winter 80 Prozent mehr Melatonin in unserem Körper haben, als im Sommer (A.L.Morera, Journal of Pineal Research, 2006).  Durch die längeren Tage und Nächte im Frühling, wird unsere Aktivität also erhöht.

Um den Ursachen der Glücksgefühle auf die Spur zu kommen, hat man in Blutuntersuchungen bei Freiwilligen herrausfinden können, welche Hormone in welcher Menge vorhanden waren. Dazu mussten einige dieser Probanden ca. 8 Wochen in dunklen Räumen leben. Mit speziellem Licht wurden besonders lange und kurze Tage simuliert.

Hierbei stellte sich heraus, dass der Mensch vom Tageslicht abhängig ist. Je mehr Licht dem Körper zugute kam, desto mehr Serotonin wurde produziert. Serotonin ist ein Botenstoff, welcher für Glücksgefühle und den Schlaf-Wachrhythmus verantwortlich ist. Im Winter sinkt der Seretoninspiegel auf Grund der kurzen Tage und somit weniger Licht und wir fühlen uns schlapp, antriebslos und leiden manchmal sogar unter der sogenannten Winterdepression.

Ist die Umstellung zu schnell, kann es zur Frühjahrsmüdigkeit kommen. An den ersten etwas wärmeren Tagen weiten sich die Blutgefäße, der Blutdruck sinkt ab und man fühlt sich schlapp und müde.

Serotonin und verschiedene Sexualhormone werden nun nicht mehr so sehr durch die Melatonin Produktion gehemmt, dadurch steigt das Interesse am anderen Geschlecht sprunghaft an. Auch die Schweißproduktion wird angeregt. Dies ist für das andere Geschlecht ein sehr anregender Duft.
Forscher haben in einer Arztpraxis Stühle mit männlichen Duftstoffen markiert. Während Frauen sich genau diese Stühle zum sitzen ausgesucht haben, machten Männer einen weiten Bogen um diese “Markierung” und suchten sich weit ab einen anderen Platz aus.

Inhalierstift – Serotonin-Samt

5 Tropfen Grapefruit

5 Tropfen Benzoe Extrakt

2 Tropfen Tonkaextrakt

Aromatherapie für Frauen

Rezeptur aus unserem Buch “Aromatherapie für Frauen” (klick hier)

Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit

Riechstift

“Fit in den Tag”

1 Tropfen Litsea (Litsea cubeba)

2 Tropfen Rosmarin (Salvia rosmarinus Ct. Cineol)

3 Tropfen Grapefruit (Citrus paradisi Macfad.)

1 Tropfen Nanaminze (Mentha spicata)

Alle ätherischen Öle auf das Watteröllchen des Inhalierstiftes träufeln und immer wieder daran riechen.

Körperöl “Active”

50 ml Jojobaöl

3 Tropfen Rosmarin (Salvia rosmarinus Ct. Cineol)

2 Tropfen Lavandin (Lavandula x intermedia)

4 Tropfen Palmarosa (Cymbopogon martinii var. motia)

4 Tropfen Orange (Citrus sinensis)

Alle Zutaten mischen und morgens nach dem Duschen die Haut damit pflegen.

Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit

Dieses herb-frisch duftende Duschgel ist genau das Richtige für einen “hellwachen” Start in den Tag.

Do it yourself, Cocos-Schaumbasis

Kickstart gefällig???

Du fühlst dich dauerhaft müde und antriebslos. Dann halte Rosmarin (Ct. Cineol) und Rosmarinhydrolat bereit. Das krautig, frisch duftende ätherische Öl von Rosmarin Ct. Cineol und das Hydrolat wirken ähnlich anregend wie ein starker Espresso.

Der Kickstarter bei Durchhängern ist das herb-frisch duftende Rosmarinhydrolat schlechthin.

Bei Bluthochdruck sollte das ätherische Öl jedoch nicht dauerhaft eingesetzt und der Blutdruck sollte regelmäßig kontrolliert werden.

Wie der Name schon verrät ist einer der Hauptinhaltsstoffe 1,8-Cineol (ca. 45%), Borneon=Kampfer enthält er nur ca. 9%.
Rosmarin Ct. Cineol ist ein hervorragendes ätherisches Öl (für Erwachsene) um dem Kreislauf z.B. an heißen Sommertagen einen Kick zu geben.
Auch bei Menschen mit Hypotonie (niedrigem Blutdruck) und bei Erschöpfungszuständen z.B. bedingt durch Erkrankungen wird er in der Aromapflege/-therapie eingesetzt.
In einigen Studien wurde die Wirkung von Rosmarin Ct. Cineol auch in Bezug auf die Leistungsfähigkeit des Gehirns untersucht. Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass 1,8-Cineol den Abbau des Neutrotransmitters Acetylcholin im Gehirn hemmt. Tatsächlich wurde hierbei eine Leistungssteigerung bei Probanden, welche Denkaufgaben lösen mussten, klar festgestellt!
Die Versuchspersonen rechneten umso besser, je mehr Cineol sich in ihrem Blut nachweisen ließ.

Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit

In den späten 2000er Jahren erhielt der Rosmarin wieder seinen uralten Namen zurück: Salvia rosmarinus – bereits 1753 beschrieb Linné die Pflanze Rosmarinpflanze. Die DNA-Forschung konnte nun belegen, dass es sich tatsächlich um eine Salvia handelt. Bei der Royal Horticultural Society wird sie nun als Salvia rosmarinus geführt, wie Ende Dezember 2019 in „The Garden“ mitgeteilt wurde. Der Trivialname bleibt im Deutschen Rosmarin und im Englischen Rosemary. (Quelle: Eliane Zimmermann klick hier)

Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit

Es gibt noch zwei weitere Chemotypen des Rosmarins, die sich auch in Ihrer Wirkung z.T. erheblich unterscheiden, deshalb sollte man auch immer genau auf dem Etikett erkennen um welchen Chemotyp es sich handelt:

Salvia rosmarinus Ct. Borneon (spanischer Rosmarin)

dieser Rosmarin kann bis zu ca. 27% Kampfer (Borneon) enthalten und sollte deshalb nicht bei Schwangeren, Babys und Kleinkindern angewendet werden.
Er enthält ausserdem noch ca. 16% 1,8-Cineol.
Rosmarin Ct. Borneon wird in der Aromapflege/-therapie bei Muskelschmerzen (Myalgien), rheumatischen Schmerzen, Bronchitis, Sinusitis und auch bei Hypotonie verwendet.

Salvia rosmarinus Ct. Verbenon

er kann bis zu 6% Verbenon (Monoterpenketon).

Kampfer und 1,8-Cineol sind nur in geringen Mengen vorhanden. Dominierend sind hier die Monoterpene, vor allem alpha-Pinen.
Rosmarin Ct. Verbenon findet vor allem zu Behandlung von Erkältungskrankheiten, wegen seiner schleimlösenden Wirkung Verwendung. Er besitzt zudem leberzellregenerierende Eigenschaften und wirkt regenerierend auf die Haut.
Auch bei Tachykardie (Herzrasen) kann dieser Rosmarin eingesetzt werden.

Emotionale Müdigkeit

Bei mir persönlich macht sich in den letzten Tagen auch eine große “emotionale Müdigkeit” bemerkbar. Was genau meine ich damit? Ich fühle mich müde, unausgeschlafen und bemerke, dass ich Nachts die “Zähne zusammenbeiße” um irgendwie diese, für uns alle schwierige Zeiten einigermaßen “aushalten” zu können.

Ich fühle mich emotional genauso erschöpft wie körperlich. Die letzten Tage lese ich ständig was von Stressmanagement und frage mich, welchen Sinn es macht, den Stress zu managen? Ich möchte meine positiven Emotionen und meine Ausgeglichenheit fördern! Sprich ich brauche ein “Glücksgefühl-Management”!!!

Wie so oft in den letzten Monaten öffne ich meine umfangreiche “Werkzeugkiste” und finde unglaublich viele “Schraubenzieher” um die ein oder andere bereits lockere Schraube wieder fest anzuziehen 😉

Seit ein paar Tagen pflege ich meinen Körper und meine Seele und hoffe damit wieder mehr ins “Gleichgewicht zu finden”.

Ein wichtiger Bestandteil meiner “körperlichen Seelenpflege” ist die Leberpflege, dazu habe ich bereits hier viele Informationen und Rezepturen aufgeschrieben.

Mit ätherischen Ölen die Leber pflegen

Mimose – für “zartbesaitete Seelen”

Dieses Absolue wirkt stark auf die Psyche und gehört zu den absoluten Wohlfühl- und Stimmungsaufhellerdüften. Insbesondere für Menschen die eher ‚dünnhäutig‘ sind, die nicht mit Kritik umgehen können und/oder  die zart besaitet sind, fühlen sich zu diesem pudrig-einhüllenden Duft hingezogen. (lies mehr über die Mimose bei Eliane klick hier)

Also dieser Duft ist im Moment genau das Richtige für mich. Ich habe ihn mit dem herben Duft der Kaffirlimette (Combava) und dem süßen, einhüllenden Duft des Vanilleextraktes kombiniert und mit Jojobaöl in einem kleinen Roll on gemischt.

Haut- und Seelenschmeichler

50 ml Mandelöl
6 Tropfen Mimose 20%
4 Tropfen Vanilleextrakt
4 Tropfen Iris 1 %
4 Tropfen Blutorange
2 Tropfen Petitgrain Zitrone
Alle Zutaten mischen und Haut und Seele damit verwöhnen
TIPP: 1 EL der Mischung auf ein 10×10 cm großes Baumwolltuch verteilen und auf den Solarplexus auflegen.

Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit

Wenn du keine Lust, Zeit oder Zutaten zum Selbermischen hast, dann kannst du auf viele fein duftende Fertigmischungen zurückgreifen:

  • Raumspray Geborgenheit mit dem einhüllenden Duft von Vanille
  • Raumspray Lebensfreude mit dem stimmungsaufhellenden Duft der Bergamotte
  • Raumspray Lebensfreude mit dem süß, vanilligen Duft aus Mandarine und Vanille
  • Raumspray Zirbenwald mit dem erdenden, beruhigenden Duft der starken Zirbelkiefer

::  WERBUNG :: Enthält Links zu feinen Naturdüften. Der Einkauf über diese Links trägt zum daten-sicheren Erhalt dieses Aroma-Magazins bei. Wir legen Wert auf Werbung mit Mehrwert.

Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit

In diesem webSEMINAR möchten wir Dich mit den Vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Bienenwachsauflagen vertraut machen. Diese lindern nicht nur Schmerzen oder lösen festsitzenden Husten, sondern pflegen unsere Seele mit Wärme und Duft.

Sei dabei wenn wir exklusiv  neue Wickel vorstellen – Duft und Wärme, also ViVere und Wachswerk – eine wunderbare und wohltuende Kooperation ist vor einigen Monaten entstanden.

Wachswickel

Wickelanwendungen sind Empathie-Träger. Sie vermitteln Zuwendung, gute Wünsche und Geborgenheit. Wickelanwendungen sind keine neue Erfindung, sie wurden immer schon verabreicht. Wachswerkwickel sind einfach fertig anwendbar – ohne aufwendige Vorbereitungen, ohne umfangreiche Rezepturen. Dafür mit natürlichen reinen Rohstoffen und einer Fülle von Wärme und Liebe.

WachswerkWickel bestehen aus reinem natürlichen Bienenwachs, Olivenöl und ätherischen Ölen – Licht, Wärme & Duft. Alle WachswerkWickel sind für Kinder und Erwachsene geeignet und können Linderung bei vielerlei Beschwerden bringen. Sie sind einfach und sicher in der Anwendung.
So lindern bei Bronchialinfekten die Wärme der HustenBrustWickel Thymian oder Eukalyptus Husten oder Atembeschwerden meistens überraschend spontan. Diese Wickel sollten deshalb in keiner Hausapotheke fehlen, damit sie bei Bedarf verfügbar sind. Gleichermaßen wertvoll ist es, beispielsweise einen SchlafSchönWickel im Haus zu haben. Es kann eine so schöne Erfahrung sein, in der Nacht einem Kind, dass aus einem Albtraum erwacht ist und deshalb nicht wieder einschlafen kann, einen warmen duftenden Wickel mit Rosenöl geben zu können. (Quelle: www.wachswerk.de)

Du weißt nach diesem webSEMINAR:

:: ob Wachswickel wirklich gewickelt werden

:: warum Wachs ein wertvoller Rohstoff für unsere Gesundheit ist

:: wie Wachswickel Körper & Seele gleichermaßen heilen können

:: welche Wickel du für bestimmte Indikationen verwenden kannst

Kostenlose Anmeldung klick hier

2 Kommentare zu „Ätherische Öle bei (Frühjahrs-)Müdigkeit“

  1. Danke für diesen wunderbaren Beitrag mit seinen vielen Informationen und Rezepten. Er kommt genau zur richtigen Zeit.
    LG Iris

  2. Klasse, dass du wieder alles so genau beschreibst und so bereitwillig deine Schätze mit uns teilst! Und danke auch für den Hinweis auf das “Glücksgefühl-Management” – werde ich jetzt wieder aktiv angehen 🙂
    Lieben Gruß, Chris

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Scroll to Top